Schriftart:

Astigmatische Keratotomie

Die Astigmatische Keratotomie (kurz "AK" genannt) wird zur Behandlung einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) eingesetzt. Dabei werden mittels eines Skalpells kleine bogenförmige Schnitte in die Hornhaut durchgeführt. Diese dienen der Entlastung der Hornhaut und sorgen dafür, dass die Hornhautkrümmung korrigiert wird. Da die Schnitte nur seitlich am Hornhautrand platziert werden, bleibt die Mitte der Hornhaut unverletzt.

Die Herausforderung für den Chirurgen besteht bei der Astigmatischen Keratotomie vor allem in der richtigen Dosierung der Schnitte. Hier ist viel Erfahrung erforderlich, um das gewünschte Ergebniss zu erzielen.

Nach der Operation kann es zu leichtem Schmerzempfinden und zu Sehschwankungen kommen, die einige Wochen andauern können.


© 2005-2015 Dr. med. Buchmann, Lasik Augenarzt Praxis München
URI: http://www.lasik-buchmann.de/astigmatische-keratotomie.php
Konzept und Webdesign: webizin.de