Schriftart:

Der Aufbau des Auges

Das Auge ist vom Prinzip her aufgebaut wie eine Kamera. Vorne befinden sich die Hornhaut und die Augenlinse. Diese beiden entsprechen einem Kameraobjektiv mit zwei Linsen. Hinten befindet sich die Netzhaut, diese entspricht bei der Kamera dem Film. Im Idealfall werden parallel einfallende Lichtstrahlen durch die beiden Linsen gebrochen und treffen sich in einem Punkt auf der Netzhaut bzw. dem Film. In diesem Fall sieht das Auge scharf bzw. die Kamera macht ein scharfes Foto.

Skizze: Querschnitt durch das menschliche Auge. Hervorgehoben sind Hornhaut, Linse, Netzhaut, Iris und Macula

Skizze: Querschnitt durch eine schematische Fotokamera. Hervorgehoben sind das Objektiv mit zwei Linsen und der Film

Eine kleine Stelle auf der Netzhaut - genannt "Macula lutea" oder auch "Gelber Fleck" - ist beim Auge der wichtigste Punkt, um scharf zu sehen. Die Macula hat einen Durchmesser von etwa 2,5 mm und befindet sich in der Mitte der Netzhaut. Die genaueste Auflösung und somit das schärfste Sehen ist in der Mitte der Macula, der sog. Fovea centralis möglich, wo die Sehzellen am dichtesten sind.


© 2005-2015 Dr. med. Buchmann, Lasik Augenarzt Praxis München
URI: http://www.lasik-buchmann.de/auge-aufbau.php
Konzept und Webdesign: webizin.de