Schriftart:

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Bei der Weitsichtigkeit liegt der Brennpunkt der parallel ankommenden Lichtstrahlen, die in der Linse gebündelt werden, hinter der Netzhaut. Wer weitsichtig ist, muss sich sowohl in der Ferne als auch in der Nähe stark anstrengen, um scharf zu sehen. Anstrengen bedeutet, dass die Linse im Auge stark angespannt werden muss, um die Lichtstrahlen genau auf der Netzhaut bündeln zu können. Je älter das Auge wird, desto schlechter gelingt dies, da die Elastizität der Linse über die Jahre hinweg abnimmt. Schließlich spricht man von der sog. Altersweitsichtigkeit.

Analog zur Kurzsichtigkeit gibt es auch bei der Weitsichtigkeit zwei Ursachen. Entweder ist die Augenachse zu kurz oder aber die Brechkraft der Linse zu stark.

Skizze: Querschnitt durch das Auge mit Strahlenverlauf bei Weitsichtigkeit


© 2005-2015 Dr. med. Buchmann, Lasik Augenarzt Praxis München
URI: http://www.lasik-buchmann.de/weitsichtigkeit.php
Konzept und Webdesign: webizin.de